Presse

Die Weltgesundheitsorganisation WHO rechnet mit einem weltweiten Zuwachs an Krebserkrankungen von jetzt 14 Millionen bis 2030 auf 22 Millionen pro Jahr, also ein Plus von 70%!

Der Hauptgrund neben Rauchen sei eine falsche Ernährung - hauptsächlich falsche Fette, zu viel Zucker und Mangel an Mikronährstoffen und Ballaststoffen - kombiniert mit Bewegungsmangel.

Dies führe zu Übergewicht und lnsulinresistenz als eine der Hauptgründe für die Entstehung von vielen Krebsarten.

Prof. Dr. 0. Wiestler von der Deutschen Gesellschaft für Krebsforschung (DKFZ) Heidelberg schätzt, dass bis zu 42% der Krebserkrankungen auf Fehlernährung

zurück zu führen sei: „Gesunde Ernährung könne helfen, das Krebsrisiko zu reduzieren, in dem Übergewicht gar nicht erst entsteht" (Weltkrebstag, 4.2.2014 dpa)

Das ProLife Konzept

nach Elisabeth Schwarz-Schmid

Das Potential des eigenen Lebens voll Ausschöpfen

Impressum | Kontakt